Die Reise war lang, aber letztendlich doch irgendwann zu Ende für die zehn Austauschschülerinnen und zwei Lehrerinnen des Istituto Rizza in Syracus (Sizilien). Sie haben ihr Ziel erreicht – die Albert-Schweitzer-Schule (ASS) in Hofgeismar!

Sie wurden am Sonntag, den 02. Februar, gegen Abend herzlich am Bahnhof von ihren Austauschpartnerinnen und -partnern, deren Eltern und Frau Santoro begrüßt. Anschließend lernte man sich im Schulgebäude bei Kaffee und Kuchen näher kennen.

Und dann konnte das Programm für die italienischen Schülerinnen und ihre deutschen PartnerInnen losgehen, das einige Höhepunkte bereithielt.

Ab Montag, trotz eines freien Tages für den Rest der Schule, stand bereits die Projektarbeit auf dem Plan. Gemeinsam mit ihren Partnern nahmen die Schülerinnen an einem dreitägigen Jugendfilmprojekt teil, dem "GloboCut - Medienkoffer Globales Lernen“ zum Thema „Klimawandel: Klima, Natur, Planet“. Unterstützt wurde die Gruppe durch Herrn Dohlen und sein Team von Gespa e.V. aus Göttingen. Im Verlauf des Projektes gestalteten die AustauschschülerInnen ihre eigenen Filme, die am Donnerstag in der 6. Stunde der Schulgemeinde vorgestellt wurden.

 

italien 2

Arbeit am gemeinsamen Videoprojekt

 

Im Mittelpunkt des Austausches stand aber auch der Kontakt der Kulturen. Und der begann schon gleich am ersten Tag mit der spielerischen Erkundung der Gaststadt Hofgeismar. Am zweiten Tag erkundeten die SchülerInnen Kassel und die „Grimmwelt“, während am dritten Tag die Trendelburg als Ort der Märchenstraße entdeckt wurde. Der Besuch der Sababurg gehörte im Rahmen der Verfilmung auch dazu.

Am vierten Tag stellten die SchülerInnen der ASS den Gästen den Stolz Nordhessens vor, den Bergpark Wilhelmshöhe (UNESCO-Weltkulturerbe).

Wir hoffen, unsere Gäste hatten eine wunderschöne Zeit in Hofgeismar, interessante Erfahrungen, schöne Erlebnisse mit ihren Austauschfamilien und tolle Einblicke in unsere Region.