Schule ist mehr als Noten und Zahlen, Schule wird auch geprägt von den Schülerpersönlichkeiten – das zeigte sich bei der Verleihung der Abiturzeugnisse, die am Mittwoch und am Donnerstag der vergangenen Woche in acht Einzelfeiern an der Albert-Schweitzer-Schule zur Ehrung der 173 Abiturientinnen und Abiturienten stattfand.

Dabei ging es zunächst um die Würdigung der schulischen und fachlichen Leistungen, denn mehr als ein Fünftel des Jahrgangs erzielte einen Schnitt, der besser als 2,0 war, und mit Jérôme Sobirey und Max Vormschlag erreichten gleich zwei Schüler die Note 1,0. Dementsprechend gab es nicht nur bei der Übergabe der Zeugnisse viel Applaus, sondern auch bei der Ehrung der 10 besten Schülerinnen und Schüler, die der Förderverein der Schule mit jeweils einem Büchergutschein auszeichnete.

 

ASS ABI TUT ZEUGNIS

Herr Riedemann, der Schulleiter, händigt Hendrik Köbler aus dem Leistungskurs Chemie (Dr. Oetzel) sein Zeugnis aus

 

  Weitere Ehrungen

Außerdem wurden auch noch in einzelnen Fächern Sonderpreise verliehen: so erhielten Jérôme Sobirey und Nils Dippel von der Gesellschaft Deutscher Chemiker den Preis für das jahrgangsbeste Abitur im Fach Chemie, während Max Vormschlag vom Hessischen Altphilologenverband für seine herausragenden Leistungen im Lateinabitur geehrt wurde. Der Carl-Diercke-Preis, den der Landesverband Hessen des Verbandes Deutscher Schulgeographen an die an die besten hessischen Abiturienten und Abiturienten im Fach Erdkunde vergibt, wurde an Nils Dippel, Jasmin Handel und Cora Hoffmann überreicht.

 

ASS ABI TUT PREISE

Jérôme Sobirey, Jasmin Handel und Nils Dippel mit ihren Auszeichnungen

 

Auszeichnungen und Anerkennung gab es auch für die Schülerinnen und Schüler, die sich für die Ziele und Inhalte der Albert-Schweitzer-Schule als Europa- und UNESCO-Schule eingesetzt und damit ganz im Sinne Albert Schweitzers „am Guten in der Welt“ mitgearbeitet hatten. So wurden als Juniorbotschafter des Europäischen Parlaments Hanna Klosse, Sophia Longwe, Meike Münch, Jule Schmidt, Jérôme Sobirey und Paul Staubesandt geehrt. Die Initiatoren des schuleigenen Nachhaltigkeitsteams „Albert for Future“, nämlich Nils Dippel, Jasmin Handel, Cora Hoffmann, Jerôme Sobirey und Jule Schmidt erhielten ebenso wie Sophia Longwe und Meike Münch neben einer Urkunde noch nachhaltig gefertigte Thermobecher als Anerkennung.

 

Der als Wanderpokal konzipierte und in diesem Jahr erstmals verliehene Nachhaltigkeitspreis 2019/2020 ging schließlich an den Leistungskurs Biologie von Frau Schorbach, der mit tatkräftiger Unterstützung unserer beiden Hausmeister noch am Mittwoch und am Donnerstag eine Blühwiese hinter dem Hauptgebäude angelegt hatte.

 

ASS ABI TUT SCHORBACH

Der Leistungskurs Biologie von Frau Schorbach mit dem Nachhaltigkeitspreis

 

Und Corona?

Die Rahmenbedingungen der Veranstaltung waren natürlich von Corona geprägt: so waren pro Schülerin und Schüler nur zwei Gäste erlaubt, ferner mahnte am Eingang eine Tafel die Besucher zur Einhaltung der Hygienevorschriften und informierte sie auch über die notwendige Erhebung der Kontaktdaten. Auf diese Weise erfasst und mit Maske ausgerüstet durften die Gäste dann in die Aula gehen und auf den weitläufig im Raum verteilten Stühlen Platz nehmen.

 

Der Rahmen

Für die musikalische Untermalung am Klavier sorgten Henry Croll aus der Q2 sowie Herr Wuttke, die eine Mazurka von Chopin und „Summertime“ von George Gershwin bzw. „Once upon a time in summer“ und „The groover“ zu Gehör brachten. Nach der Begrüßung durch Herrn Riedemann richteten die Tutoren noch einige persönliche Worte an die Schülerinnen und Schüler, bevor diese dann ihre Zeugnisse erhielten. Im Anschluss an die Ehrungen gab es draußen unter freiem Himmel und bei (zumindest am Mittwoch) strahlenden Sonnenschein noch Gelegenheit für Gruppen- und Erinnerungsfotos.

 

 ABI COLLAGE

 

Wir gratulieren ganz herzlich allen Schülerinnen und Schülern, die unter den bestimmt nicht einfachen Bedingungen in diesem Frühjahr ihr Abitur an unserer Schule abgelegt haben und hoffen sehr, dass wir uns dann 2021 beim nächsten Ehemaligentreffen wiedersehen.